Länderinfo für Brasilien

Lage
 
Brasilien ist das größte Land Südamerikas und das fünftgrößte der Erde – es nimmt mit seinen 8,5 Millionen km2 beinahe die Hälfte des südamerikanischen Kontinentes ein. Im Norden grenzt es an Venezuela, Guyana, Suriname, Franz. Guayna, im Süden an Uruguay, im Westen an Argentinien, Paraguay, Bolivien, Peru und Kolumbien und der Atlantische Ozean begrenzt es sowohl im Norden als auch im Osten.
Einwohner
  Ca. 192 Millionen
Währung
  Real (1 Real = 100 Centavos)
Sprache
  Portugiesisch
Zeitverschiebung
  Aufgrund der Größe des Landes gelten verschiedene Zeitzonen: MEZ – 4 bis -6 Std.  während europ. Sommerzeit MEZ – 5 bis -7 Std.
Stromspannung
  Je nach Region 110 oder 220 V Wechselstrom – Multiadapter mitnehmen!
Feiertage
  1., 6. Januar; drei Tage vor Aschermittwoch (Karneval); 21. April; 1. Mai; 7. September; 12. Oktober; 2.,15. November; 25.,31. Dezember; Karfreitag
Öffnungszeiten
  Geschäfte sind in der Regel von 9 – 18/19 Uhr geöffnet; Supermärkte und Einkaufszentren oft bis 20 Uhr und länger; Banken öffnen Mo – Fr von 10 – 16.30 Uhr. In der Mittagszeit (ca. 13 – 15 Uhr sind die meisten Geschäfte zu).
Klima
 

Die Jahreszeiten sind aus europäischer Sicht spiegelverkehrt. Oktober bis März sind generell die heißen Sommermonate und Juni bis August herrscht Winter.

Innerhalb dieses riesigen tropischen Landes variieren Temperatur und Niederschläge allerdings beträchtlich:

Norden immerfeuchtes Dschungelgebiet, hohe Temperaturen
Atlantikküste im Nordosten gleichmäßig warm, feucht-tropisch; Rios Küste und weiter südlich: schwankend von 18 – 40° C
Landesinnere halbtrockenes Klima bis Ende März, Winter relativ trocken und kühl; am Pantanal allerdings feucht-heißes Klima bis zu 45 ° C
Süden feuchtes, subtropisches Klima; Hochebene: mildes Klima, im Winter zeitweise sehr kühl, Schneefälle sehr selten
Beste Reisezeiten
  Oktober bis März, im subtropischen Norden Mai bis September
Kleidung
  Generell ist leichte Sommerkleidung während des ganzen Jahres angebracht, für den Frühling und Winter zusätzlich Pullover, Jacke mitbringen. In den Großstädten ist man eher elegant, in Städten im Inneren des Landes eher konservativ gekleidet. Regenschutz, festes Schuhwerk und Sonnenschutzmittel sind immer einzupacken.
Politik & Wirtschaft
  Brasilien wurde fast 100 Jahre lang durch Diktaturen regiert – heute ist es eine föderative Republik mit dem Präsidenten als Staatsoberhaupt. Brasilien ist ein aufstrebendes Schwellenland und das führende Exportland Südamerikas; bereits 70 % der Exporte bestehen aus Erzeugnissen der verarbeitenden Industrie. Zudem bringen Kaffee, Kakao und Zuckerrohranbau Geld in das Land.
Städte/Regionen von touristischer Bedeutung
 
Rio de Janeiro
Zuckerhut, Corcovado mit Christusstatue, Weiße Strände, u. a. die Copacabana
São Paulo
Weltmetropole, Drehscheibe des Landes
Belo Horizonte/ Ouro Preto
im 18. Jh. Zentrum des Goldrausches, Goldminen Kolo-niale Bauten
Salvador da Bahia
Hauptstadt afro-brasilianischer Folklore, schöne Badestrände, historische Altstadt
Manaus
Ausgangspunkt für Expeditio-nen in das Amazonasgebiet
Iguassu
ca. 260 Wasserfälle im tropischen Regenwald
Flora & Fauna
  Brasiliens Tier- und Pflanzenwelt ist, vor allem bedingt durch den tropischen Regenwald, der fast die Hälfte des Landes für sich einnimmt, von unglaublicher Vielfalt. Im Amazonasgebiet wachsen dicht an dicht über 50 Meter hohe Bäume und Steppen und Savannen, die mit Sumpfgebieten abwechseln, nehmen einen weiteren ausgedehnten Teil Brasiliens ein. Das Pantanal, ein Nationalpark im Westen, gilt als Tierparadies schlechthin: Hier leben Wild- und Wasserschweine, Tapire, Jaguare, Alligatoren, Piranhas. Zudem trifft man im Land auf Pumas, Brüllaffen, Anakondas, Kaimane, Tukane etc.
Kulinarisches
  Ein so großes Land wie Brasilien kennt zahlreiche lokale Küchen. Meist sind die Gerichte leicht, man hält sich an Gemüse, Obst und Salat. Überall bekannt sind Prato Feito (Rindfleisch mit schwarzen Bohnen, Reis und Salat) und der Churrasco (versch. Gegrillte Fleischsorten am Spieß). Feijoada, aus schwarzen Bohnen und verschiedenen getrockneten, gesalzenen oder geräucherten Fleischstücken zubereitet, gilt als das Nationalgericht Brasiliens. Das brasilianische Bier ist sehr gut und das Nationalgetränk ist die Caipirinha, aus "cachaça", dem Zuckerrohrschnaps, und Limonensaft gemixt.
Souvenirs
  Sehr preiswert sind Textilien und Lederwaren (Schuhe, Taschen, Gürtel). Zudem gibt es vor allem im Norden geschmackvolle Keramik, indianisches Kunsthandwerk und Arbeiten aus Holz. Zu empfehlen ist auch der günstige Einkauf von CDs mit typischer brasilianischer Musik.